Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können daher diese Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Betriebskosten: Bezahl nicht zuviel!

Wer seine Nebenkostenabrechnung überprüft, kann viel Geld sparen!

Nebenkosten: Nachrechnen lohnt sich

Weit über 1000 Betriebskostenabrechnungen prüfen die Rechtsberater des Deutschen Mieterbunds Esslingen-Göppingen pro Jahr. Sie kennen daher alle Tricks, wie versucht wird, ungerechtfertigte Kosten auf die Mieter abzuwälzen. Die Erfahrung dieser umfangreichen Beratungstätigkeit zeigt auch: Viele Vermieter machen unbeabsichtigte Fehler, weil die Rechtslage nicht immer klar verständlich ist.

Nachrechnen lohnt sich also. Mitglieder des Mieterbunds können dadurch jedes Jahr viel Geld sparen. 

Worauf sollten Mieter achten?

  • Was steht im Mietvertrag? 
    Betriebskosten dürfen nur auf die Mieter umgelegt werden, wenn das im Mietvertrag vereinbart ist. 
  • Dürfen die Kosten überhaupt umgelegt werden?
    Vermieter dürfen nicht einfach Bewirtschaftungskosten ihrer Immobilie auf Mieter umwälzen. Zulässig sind nur die Kostenarten, die in der Berechnungsverordnung aufgeführt sind. Das sind immer noch viele. Mehr zu den umlagefähigen Betriebskosten erfahren
  • Ist der Verteilerschlüssel angemessen?
    Nicht jede Kostenart darf anhand der Wohnfläche verteilt werden. Heizung und Wasser muss auf jeden Fall aufgrund des Verbrauchs abgerechnet werden.
  • Sind die Kosten auch wirtschaftlich?
    Der Betriebskostenspiegel des Deutschen Mieterbunds liefert für Baden-Württemberg verlässliche Daten, wie hoch die durchschnittlichen Betriebskosten sind. Weichen die Kosten erheblich davon ab, sollten Sie auf jeden Fall die Abrechnung prüfen lassen. Mehr zum Betriebskostenspiegel
  • Wurde die Leistung überhaupt erbracht?
    Ein großer Wohnungskonzern steht im Verdacht, Kosten abzurechnen, obwohl sie gar nicht entstanden sind. So wurde Winterdienst abgerechnet, obwohl es an den betreffenen Tagen warme Temperaturen hatte. Daher lohnt es sich, hinzuschauen.

Wie prüft der Mieterbund die Abrechnungen?

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin in einer unserer Geschäftsstellen und bringen Sie dazu die Abrechnung und den Mietvertrag mit. Nur so können Ihnen unsere Anwälte verlässlichen Rat geben.